Wenn Luca Modric, Ronaldo und Robert Lewandowski am Freitagabend in Braunschweig auflaufen, ist mal wieder das FIFA-Playstation-Turnier der Lebenshilfe Braunschweig. Die Organisatoren um Marcel Hoffmann und Marcel Glindemann hatten wieder alle Hände voll zu tun, damit dieses Event seine Meister fand. „14 Leute waren da. Und alle sollten viel spielen“, fasste Glindemann die Herausforderung zusammen.

In zwei Gruppen kam dann jeder auf seine Kosten. Gerecht war es zudem, weil Vor- und Rückspiel ausgetragen wurden. Anschließend ging es in die KO-Runde. Um 21 Uhr, als das Buffet vom Catering der Lebenshilfe Braunschweig längst leer gegessen war, standen die Finalisten fest: Juventus Turin gegen Manchester City lautete die Paarung. Marcel Hoffmann durfte Ronaldo Beine machen, Dominik Lampe ersetzte Pep Guardiola an der Seitenlinie. Am Ende behielten die Briten die Oberhand, Lampe hatte beim 5:1 das bessere Händchen am Controller. Wenngleich auch Mit-Ausrichter Marcel Hoffmann das Spiel lange Zeit offen gestalten konnte.

Der große goldene Wanderpokal ging an den Gast. Alle Gäste gingen mit dem Wunsch, schon bald wieder teilnehmen zu können. Die Veranstalter planen für den Herbst das nächste Turnier. „Da wollen wir noch mehr Werbung machen“, kündigte Marcel Hoffmann an, auch wenn der Freitag dann noch länger werden würde: Der Spaß sei es allen wert!

Text und Fotos: Frank Rogalski